Weinen, dann wirklich wütend werden. Auch auf Euch.

Internet, wir müssen reden…

Ein Bild schaffte es heute mit einem Schlag meine Fassung zu zerstören. Ich hatte ein Meeting mit einem Kollegen. Er ging kurz auf Toilette, ich blickte kurz auf mein Handy, Facebook. Als er drei Minuten später wieder im Raum stand, war unübersehbar, dass mir spontan die Tränen gekommen waren.

Wie kann ein Vater, ein Mensch nicht weinen wenn er ein Kind sieht, das einen so sinnlosen Tod hinter sich hat?

Und dann, ja dann wurde ich unsagbar wütend. Natürlich auf die Idioten, die sich zu dem Bild zynisch äußern würden. Auf die Verbrecher, die in Syrien Krieg gegen die Bevölkerung führen, auf unsere Politiker, die in ihrer Flüchtlingspolitik versagen…

Aber auch besonders auf Dich, Internet. Auf Dich war ich besonders wütend.

Denn eines ist klar: Bilder von Leichen, auch wenn es Kinderleichen sind, ändern leider gar nichts. Die einen, die helfen wollen, werden bis ins Mark erschüttert, die anderen werden das Bild als Untermalung ihrer zynischen Meinung nutzen und übrig bleiben all jene, die keine Wahl haben: Eltern von ertrunkenen Kindern, die plötzlich ungebeten daran erinnert werden. Flüchtlinge, die ihrem Leid zwischen den Nachrichten ihrer Freunde auf Facebook präsentiert bekommen, Kinder, die eigentlich anderes präsentiert bekommen sollten…

Schließlich werden diese Bilder dann noch als Clickbait benutzt, aus dem Kontext gerissen und immer wieder aufgegossen. Leute, es reicht jetzt.

Wir verhalten uns wie Unfallgaffer auf der Autobahn, kollektiv bohren wir mit unserer Zunge in der frisch aufgerissenen metaphorischen Kiefer-OP-Wunde.

Es wird Zeit, dass wir unseren Anstand wieder finden, wir alle. Diejenigen, die meinen anonym sind menschenverachtende Witze ok, diejenigen welche glauben, ihre politische Meinung wird nur gehört wenn sie ins Extrem gedreht wird, diejenigen unter Euch, die ihre Mitschüler durch den Kakao ziehen und darüber lachen, und – ja, die auch – die eigentlich alles immer nur gut meinenden Menschen, die mit Unaussprechlichkeiten im Netz herumtösen statt ihren – entschuldigt die Ausdrucksweise – Arsch von der Couch zu heben und ganz praktisch im echten Leben Stellung zu beziehen.

Ihr seid es nämlich auch, die uns alle systematisch abstumpfen. Wenn jede Welle nur noch von Schlimmeren übertrumpft werden kann… Wohin soll das führen?

So. Rant over. Erst einmal wenigstens.

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.